Beim Räumen…

3. Oktober 2007

So wie es aussieht, werden wir in den nächsten Monaten unser gemietetes Bauernhaus räumen. Es hat sich einiges angesammelt in den Jahren…

Büro von Andreas

Büropult beim Aufräumen

Beim Räumen Drucker

Alles aus dem Büro was nicht mehr unbedingt gebraucht wird verschenkt, verkauft oder wird entsorgt.

Atelier von Eva

Atelier Räumen Arbeitstisch

Leerer Kasten beim Räumen

Das Näh-Atelier von Eva das in den letzten Jahren nur noch zum persönlichen Gebrauch diente, wird geräumt. Die Kästen leeren sich langsam aber sicher.

Advertisements

Abschiedsfest Einladung!

12. September 2007

Familie Häberli mit weissem Hintergrund

Herzliche Einladung zu unserem Abschiedsfest!

Auch Kinder sind ganz herzlich willkommen!!!

Wo: Säntistrasse 42, 8580 Amriswil (Räume der Heilsarmee)

Wann: Samstag 22. September 2007, 14.00 Uhr

  • 14.00 Apero
  • 14.30-15.30 Offizielle Abschiedsfeier mit Infos zum Einsatz mit
    Gästen aus dem Einsatzgebiet in Brasilien.
  • 16.00 Bekanntgabe wieviel Kilos Andreas abgenommen hat.
    Abschluss des Kilo Sponsorings.
  • 16.15 Gemütliches Beisammensein, weitere Infos und Filme.
  • 17.30 Schluss

Noch Fragen? Bitte melden unter 071 477 32 47 oder info@haeberli.ch
Wir freuen uns auf deinen Besuch! Bis bald…

Andreas, Eva mit Sara, Dan und Luca


Support Andi – oder wie aus Minus Plus wird ;-)

25. August 2007

Support And - Die Kilos müssen Weg - Geld für die MissionDie Idee

Ich nehme ab und erhalte vielleicht auch von dir als Sponsor pro Kilo das ich verliere 2, 5, 10 oder mehr Franken. So bin ich viel mehr motiviert die Diät auch durchzuhalten und wir können unseren Einsatz in Brasilien zum Teil finanzieren.

Viele Kilos…

Im Rahmen des Projektes „Pro PIAUI“ von SAM ziehen wir im Oktober 2007 als ganze Familie für vier Jahre in den Nordosten ins „Armenhaus von Brasilien“. Beim Check auf Tropentauglichkeit hat der Arzt mir empfohlen meinem Blutdruck und meiner Gesundheit zu liebe mein Gewicht von 120,5 Kilos so weit wie möglich zu reduzieren.

Wenig Geld…

Nur schon die ganzen Vorbereitungen für diesen Einsatz verschlingt einiges an Finanzen. Pässe müssen besorgt werden, ein Labtop muss her, Untersuche beim Arzt, Visas müssen besorgt werden und vieles mehr. Und dann der Flug, die Sprachschule etc. etc… Da kommen schnell ein paar Tausend Franken zusammen.


Erster Besuch bei Baumanns

1. März 2007

Erstes Treffen mit BaumannsIm Laufe des Winters und Frühlings, treffen wir immer mehr Leute von SAM. Bald wurden wir auch von der Familie Baumann, die gerade für zwei Jahre im Heimaturlaub waren, zum einem währschaften Znacht eingeladen. Es war ein wunderschöner Abend. Der Empfang und auch die Gemeinschaft beim feinen Abendessen war sehr herzlich und wir wurden durch die Gespräche und Infos erneut ermutigt, einen möglichen Einsatz bei SAM weiter zu verfolgen.


Das erste Treffen mit SAM

25. Januar 2007

Erstes Treffen mit SAMExakt an meinem 45. Geburtstag am 25. Januar 2007 werden wir zu einem Gespräch eingeladen. Wir fühlten uns sofort sehr wohl bei SAM und beschlossen diese Spur in die Mission weiter zu verfolgen.

Es sah zwar nicht so rosig aus, weil Jürg kaum eine Chance sah ein Visum für uns zu erhalten. Aber es wurde beschlossen die ganze Sache trotzdem weiter zu verfolgen…


Erster Kontakt mit SAM

8. Dezember 2006

Eva am Kachelofen Dezember 2006Am 8. Dezember 2006 entdecke ich auf mission.ch ein Stelleninserat von SAM für das Projekt „Pro PIAUI“ im Nordosten von Brasilien. Gesucht wird eine Familie die für 4 Jahre in diesem Projekt mitarbeitet. Obwohl wir die verlangte Ausbildung nicht vorweisen könne, reizt mich das Projekt sehr und ich schreibe per Mail eine einfache Bewerbung.

Ich erzähle Eva, meiner lieben Frau von dieser Bewerbung. Sie schaut mich ernst an und atmet tief durch und sagte so etwas wie, „Uiiii, das klingt aber spannend, das könnte unser nächster Platz sein, aber ich glaube die nehmen uns sowieso nicht…“ aber als wir dann schlussendlich doch für ein Gespräch eingeladen wurden, hatte Eva dann schon ein wenig ein komisches Gefühl im Bauch…